SCHULABSCHLUSSFEIER 2023/2024

Das akademische Schuljahr 2023/2024 ging in unserer Montessori Kindergartenschule in Beradje zu Ende. Bis Ende September bleibt die Schule wegen der Sommerferien geschlossen. Am 20. Juni fand die Abschlussfeier statt, die  als „Elterntag“ bezeichnet wird. Alle Eltern, die Zeit hatten, waren anwesend und wohnten dem buten Programm bei. Von den 111 Kindern, haben alle 28 Kinder der dritten Klasse, einen erfolgreichen Abschluss erzielt, im Herbst werden sie in die Grundschule wechseln.

Am Ende gab es wie jedes Jahr noch eine Besprechnung zwischen Lehrpersonen, Eltern und Leitern des Kebele (kleinste Art eines Verwaltungsbezirkes in Äthiopien). Alle freuen sich, dass ihre Kinder durch das Schulsponsorenprogramm unseres Vereins unterstützt werden. Ihr Dank gilt unseren SchulpatInnen! Herzlichen Glückwunsch den scheidenden Kindern, wir wünschen allen schöne Ferien!

 

ZU BESUCH IN DER VOLKSSCHULE SCHARNITZ

Besuche in den Volksschulen sind jedes Mal ein High light für sich.  Mit großem Interesse nehmen die Kinder an den Erzählungen über die Schulkinder in Beradje und ihr Leben in Äthiopien teil. Es kommen nicht nur viele Fragen auf, auch die mitgebrachten Utensilien werden sorgfältig unter die Lupe genommen.

    

 

 

 

 

 

 

 

EIN FAHRZEUG FÜR DIE LEHRPERSONEN VON GALIYA ROGDA

 

Dankbar sind die Lehrpersonen von Galiya Rogda für die Anschaffung des Bajaj Fahrzeuges. Endlich ist die Zeit vorbei, in der sie täglich einen zweieinhalbstündigen Fußmarsch auf sich nehmen mussten, um in die Schule zu gelangen, in der sie unterrichten. Mit Hilfe der Raiffeisenbank Seefeld konnten auch wir einen Teil zur Anschaffung des Fahrzeugs beitragen.

DANKE AN ALLE UNTERSTÜTZERINNEN!

SCHULPROJEKT NEKEMTE – WEITER GEHT’S MIT DEM ZWEITEN BAUABSCHNITT

In Nekemte geht es derzeit auf der Baustelle hoch her. Täglich arbeiten zwischen 40 und 50 Personen, um die vielen tragenden Säulen des geplanten zweistöckigen Schulgebäudes noch vor der Regenzeit fertigzustellen. Alle Arbeiten werden dort immer noch händisch verrichtet. Schwerarbeit für viele Frauen, die sich auf der Baustelle das tägliches Brot für ihre Familien verdienen.  Nach dem ersten Schulgebäude mit 5 Klassenräumen und dem Verwaltungsgebäude mit 3 Büroräumen, entstehen hier 16 weitere Schulklassen, ein Labor, ein IT Raum und eine Bibliothek. Das Schulprojekt steht unter der Leitung der Bauabteilung des Vikariats Nekemte, worüber wir uns sehr freuen.

 

 

MARKUS KOSCHUH KABARETT FÜR DIE KINDER DER GUMUZ

Dank der Vorstellung von Markus Kochuh und den vielen Besuchern des Kabaretts, können wir wieder ein Jahr lang eine warme Mahlzeit für die Kinder finanzieren.

Das Volk der Gumuz in Guraghe sind eine benachteiligte Volksgruppe, sie wurden vor langer Zeit aus ihrer urspünglichen Heimat versprengt und leben jetzt in einer sehr heißen Talsenke, ca eineinhalb Stunden von Emdebir entfernt. Wegen dem heißen Klima gedeiht nichts viel, der Fluss ist weit entfernt und die Not besonders groß. Die Kinder leiden alle unter Mangelernährung. Seit März 2023 unterstützen wir die Familien mit unserem Essensprogramm – wir finanzieren täglich eine warme Mahlzeit für ihre Kinder. Mit nur 3 Euro im Monat bekommt ein Kind einen Monat lang ein warmes Essen.
Unterstützen auch Sie die Kinder der Gumuz! BIRHANETHIOPIA – AT65 3631 4010 0220 1713 – Kennwort Gumuz

BESUCH IN DEN SCHULEN HAK TELFS UND VS REITH

Es ist immer wieder ein Highlight, wenn wir in den Schulen von unserer ehrenamtlichen Arbeit und unseren Projekten in Äthiopien erzählen dürfen! Bewusstseinsbildung liegt uns am Herzen!

Im März durfte ich die 2 B und 3 A Klassen des ECO Aufbaulehrganges  HAK Telfs besuchen. Danke für die Einladung!

eco frühstück mit Klaudia Kluckner – eco telfs (eco-telfs.at)

Außerdem unterstützt uns eine der Maturaklassen der Handeslsschule Telfs,  indem sie unser ECO Primary Schulprojekt in Nekemte/Äthiopien für ihre Diplomarbeit auserwählten. Wir sind sehr dankbar und freuen uns immer wieder, vielen motiverten und engagierten jungen Menschen zu begegnen!

Auch in den vier Klassen der VS Reith war ich zu Gast!

Die Volksschulkinder hörten interessiert den Erzählungen zu und stellten viele Fragen. Unzählige Ideen kamen dabei auf. Spannend war’s auf jeden Fall!

 

KABARETT MIT MARKUS KOSCHUH am 1. MÄRZ 2024 um 18.00h Tiroler Bier Halle Innsbruck

HERZLICHE EINLADUNG ZU EINEM UNVERGESSLICHEN KABARETTABEND IN INNSBRUCK, EGGER LIENZ STRASSE 3a

Seit vielen Jahren engagiert sich Birhanethiopia im Südwesten Äthiopiens, um Kindern Bildung und damit eine Zukunft zu ermöglichen. Und das mit Erfolg: Unter anderem besuchten aktuell 120 Kinder eine von Birhanethiopia errichtete Kindergarten Schule in Beradje, deren laufende Kosten mittels Schulpatenschaften finanziert werden. Mit dem Benefizkabarettabend mit Markus Koschuh, will der Verein eine weitere Schule des diskriminierten Gumuz Volkes helfen: weiteren 120 SchülerInnen soll ein Jahr lang eine warme Mahlzeit pro Tag in der Schule finanziert werden. Dafür braucht es 4.000 Euro – womit auch das Spendenziel des Benefizabends klar definiert ist. Markus Koschuh wird sich ins Zeug legen, dem Publikum mindestens 120 Pointen zu liefern – und Birhanethiopia hofft auf zahlreich erscheinendes und spendenfreudiges Publikum!

Bitte um Anmeldung unter: birhanethiopia2018@gmail.com oder per whats app an 0043-681 108 64 153 Klaudia oder 0043-664 3934191 Karin.

Wir freuen uns auf euch!

 

 

Eine schöne Idee hatten drei Schülerinnen der HAK Telfs! Für ihre Diplomarbeit zur Matura haben sie unser ECO Primary Schulprojekt von Nekemte ausgewählt. Neben der Gestaltung des Flyers und des Stempels, haben Sie auch Spenden für die Druckkosten der Flyer und das Projekt gesammelt. Wir freuen uns über ihre Unterstützung und ihre tolle Idee.

Im Bild: v.l. Sophie, Gökce und Tamara mit dem Priester Abba Melaku T. Amente

 

 

 

Projektbesuch Oktober 2023

Reisebericht

Voll Begeisterung und mit neuen Ideen, sind wir kürzlich von unserer Projekt-Besuchsreise aus Äthiopien zurückgekehrt. In Kürze zusammengefasst, möchten wir euch sehr gerne an unserem Erlebten teilhaben lassen.

Zeitlich gesehen, haben wir uns dieses Jahr etwas verschätzt, weil wir mit der langen Anreise zu unserem Primary Schulprojekt von Nekemte, nicht gerechnet haben. Wegen dem schlechten Straßenzustand benötigten wir acht Stunden Fahrzeit, um von der Hauptstadt in die 320km westlich gelegene Stadt Nekemte zu gelangen.

Die Besichtigung des derzeit entstehenden Schulprojekts stand als erstes am Programm. Anschließend ging es weiter in die Tischlerei, wo derzeit an den Schulmöbeln gearbeitet wird. In wenigen Tagen werden die Arbeiten nach der langen Regenzeit für den 2. Bauabschnitt wieder aufgenommen.

Dem Brunnenprojekt Gunjo, welches wir mit finanzieller Unterstützung des Lions Club Olympiaregion Seefeld und einer äthiopischen Familie, nicht unweit des Schulprojektes vor zwei Jahren errichten ließen, statteten wir selbstverständlich auch einen Besuch ab.

Wieder zurück in Addis Abeba, ging es am nächsten Tag früh morgens mit einem Fahrer Richtung Guraghe, wo sich all unsere anderen Projekte befinden. Endlich war es so weit, der Besuch unserer Montessori Kindergartenschule von Beradje, mit den uns liebgewonnenen Angestellten und den Schulkindern, stand als erstes am Programm. Dieses Jahr wurden 114 Kinder in Beradje aufgenommen. 57 Mädchen und 57 Buben. Die erste und zweite Klasse wird jeweils von 20 Mädchen und 23 Buben besucht. In die dritte Klasse gehen 19 Mädchen und 9 Buben.

Die Krankenstation von DAKUNA war wie jedes Jahr natürlich auch Fixpunkt unserer Projektbesuche. Der leitenden Ordensschwester Hiwot haben wir dieses Jahr einen Laptop mitgebracht, der ihr künftig sicherlich große Unterstützung in ihrem Arbeitsalltag sein wird.

Den Kindern vom Stamm der Gumuz finanzieren wir seit Frühjahr 2023 auch einmal täglich warmes Essen. Auch ein Besuch in ihrem Dorf Galiya Rogda stand am Programm. Nicht nur die Lehrpersonen, auch die Kinder freutens sich sehr!

 

 

 

15 Jahr Feier BIRHANETHIOPIA – im KRUMERS ALPIN RESORT Reith/Seefeld

Fotos Bernhard Rangger

Vielen Dank an unsere Ehrengäste, SchulpatInnen und KalendersponsorInnen für Euer Kommen!  Danke für das Vorbereiten des Festsaales und das tolle Buffet, den Mitarbeitern des Krumers Alpin Resorts. Danke für die schöne Dekoration an meine Familie und unsere Freunde. Danke für die vielen positiven Wortmeldungen, für die schöne musikalische Umrahmung, für die weiteren Spendenzusagen, die positiven Berichte in den Zeitungen und allen, die zum Gelingen unserer Feier beigetragen haben. EIN GROSSES DANKESCHÖN GILT FAMILIE ALBRECHT, Krumers Alpin Resort in Reith, FÜR DIE EINLADUNG IN IHR HOTEL, DAS  TOLLE BUFFET UND DIE GROSSE AUSWAHL AN GETRÄNKEN. Klaudia, Karin und Petra.

Artikel von Bernhard Rangger – Rundschau Telfs