AUFRÄUMARBEITEN AM SCHULGELÄNDE VON BERADJE

Nach dem Abtragen des alten Schulgebäudes gab es immer noch Abbruchmaterial zu beseitigen. Aus Dankbarkeit, dass ihre Kinder in unserer Schule eine excellente Ausbildung genießen und täglich warmes Essen erhalten, haben sich diese Mütter bereit erklärt, unentgeltlich das Schulareal zu säubern. Wir freuen uns über diese nette Geste! Gemeinsam kann man vieles Bewegen!

 

 

 

BIRHANETHIOPIA SPENDET LEBENSMITTEL IN DER CORONA KRISENZEIT

(Bild: Warten auf die Lebensmittelausgabe auf unserem Schulgelände)

Auch vor Äthiopien machte Covid19 keinen Halt. Wie in so vielen anderen Ländern stehen viele Familien unserer SchülerInnen vor dem finanziellen Ruin. Die Menschen dürfen nicht mehr außer Haus gehen, um ihren Tagelöhner Arbeiten oder dem Tauschhandel am Markt nachzugehen. Für die meisten Frauen wurde das Leben noch härter, viele haben nicht einmal mehr genug Essen für ihre Kinder. Wir haben einige Sonderspenden wegen dem Coronavirus erhalten, so konnte Abba Ketema Reis und Teffmehl einkaufen und an die 35 ärmsten Familien verteilen. 50 Kg Teffmehl und 25 Kg Reis kosten umgerechnet 35.– Euro. Wir würden uns über weitere Spenden sehr freuen! Jeder Betrag ist hilfreich!

Wir hoffen so sehr, dass sich die Situation bald wieder verbessern wird.

 

 

ANSTEHEN FÜR DIE LEBENSMITTELAUSGABE

 

TEFFMEHL ZUM INJERA BACKEN (FLADENBROT) UND REIS

REGENZEIT IST GÄRTNERZEIT

10.6.2020  – Regenzeit ist Setzzeit für Kaffe, Avokados und Papayas. Viele fleißige Hände erweitern derzeit unseren Schulgarten von Beradje. Die Geldspende der VolksschülerInnen von Seefeld diente zum Ankauf neuer Setzlinge. Die Holztafel erinnert an die schöne Geste des „Fastens und Teilens“ der Kinder von Seefeld!

die Regenzeit hat begonnen

 

VIELE FLEISSIGE HÄNDE FÜR BERADJE

Mit Riesenschritten gehen wir in Beradje der Regenzeit entgegen. Die neuen Bananenstauden wurden schon gepflanzt, nun ist es Zeit zum Düngen, damit wir im kommenden Jahr eine ertragreiche Ernte an Fürchten erzielen. Langsam wird es auch Zeit zum Setzen der restlichen Obstbäume und Kaffeesträucher. Die Arbeiter haben alle Hände voll zu tun. Auch der Zaun muss noch fertig repariert werden, ein heftiger Windstoß hat die Wellblechplatten von den Zaunlatten gerissen. Viele fleißige Hände sind derzeit gefragt.

Abba Ketema hält uns mit Berichten und Bildern stets am Laufenden. Es ist schön, so bleiben wir immer Mitten im Geschehen.

KINDER DER VOLKSSCHULE SEEFELD SAMMELTEN SPENDEN

(Klaudia Kluckner mit Kinder der Montessori KG-Schule von Beradje)

   SchülerInnen der Volksschule Seefeld sammelten in der Fastenzeit 2020 360.– Euro für den Ankauf von neuen Obstbäumchen für den Schulgarten von Beradje. Der Monat Mai ist eine gute Zeit zum Pflanzen von Bananenstauden, sie brauchen nicht viel Wasser. Mit Beginn der Regenzeit im Juni werden Avocados, Mangos und Papayas gepflanzt, diese Sorten Obst benötigen viel mehr Wasser,  während der Trockenzeit ist dieses immer knapp in Beradje. Der Boden wurde schon für den Anbau vorbereitet!

 Eine schöne Geste, Kinder spenden für Kinder! 

 März 2020

   

SETZTLÖCHER WERDEN GEGRABEN

BETRIEBSAUSFLUG IN BERADJE

Karin Norz war im Oktober 2019 zu Besuch in Beradje. Zum ersten Mal stand ein keiner Ausflug mit Abba Ketema, den Lehrpersonen, Köchinnen und beiden Frauen, die auf die Sauberkeit in Beradje achten, am Programm. Der erste Betriebsausflug seit Gründung der Schule! Alle freute sich über das nette Beisammensein, Wiederholung folgt sicherlich beim nächsten Besuch.

Morgens werden die Fahnen gehießt, ein Gebet gesungen, Gymastik gemacht und die Hände auf Sauberkeit kontrolliert. Dann kann der Unterricht beginnen!

Vortrag – Kinder Äthiopiens

Karin Norz zeigte beeindruckende Bilder ihrer letzen Reise – von der Montessori Kindergarten Schule in Beradje bis in den Süden nach Omorate – Grenzgebiet zu Kenia. Es war eine äußerst gelungene Veranstaltung in der Raiffeisenbank Seefeld am 7. Mai 2019. Ein großes Dankeschön, dass wir wieder Eure Gäste sein durften!

Eingespieltes Team, Karin Norz, Petra Albrecht, Rosie Frießer, Klaudia Kluckner und Raika Direktor Horst Mayr.