BIRHANETHIOPIA SPENDET LEBENSMITTEL IN DER CORONA KRISENZEIT

(Bild: Warten auf die Lebensmittelausgabe auf unserem Schulgelände)

Auch vor Äthiopien machte Covid19 keinen Halt. Wie in so vielen anderen Ländern stehen viele Familien unserer SchülerInnen vor dem finanziellen Ruin. Die Menschen dürfen nicht mehr außer Haus gehen, um ihren Tagelöhner Arbeiten oder dem Tauschhandel am Markt nachzugehen. Für die meisten Frauen wurde das Leben noch härter, viele haben nicht einmal mehr genug Essen für ihre Kinder. Wir haben einige Sonderspenden wegen dem Coronavirus erhalten, so konnte Abba Ketema Reis und Teffmehl einkaufen und an die 35 ärmsten Familien verteilen. 50 Kg Teffmehl und 25 Kg Reis kosten umgerechnet 35.– Euro. Wir würden uns über weitere Spenden sehr freuen! Jeder Betrag ist hilfreich!

Wir hoffen so sehr, dass sich die Situation bald wieder verbessern wird.

 

 

ANSTEHEN FÜR DIE LEBENSMITTELAUSGABE

 

TEFFMEHL ZUM INJERA BACKEN (FLADENBROT) UND REIS

REGENZEIT IST GÄRTNERZEIT

10.6.2020  – Regenzeit ist Setzzeit für Kaffe, Avokados und Papayas. Viele fleißige Hände erweitern derzeit unseren Schulgarten von Beradje. Die Geldspende der VolksschülerInnen von Seefeld diente zum Ankauf neuer Setzlinge. Die Holztafel erinnert an die schöne Geste des „Fastens und Teilens“ der Kinder von Seefeld!

die Regenzeit hat begonnen

 

VIELE FLEISSIGE HÄNDE FÜR BERADJE

Mit Riesenschritten gehen wir in Beradje der Regenzeit entgegen. Die neuen Bananenstauden wurden schon gepflanzt, nun ist es Zeit zum Düngen, damit wir im kommenden Jahr eine ertragreiche Ernte an Fürchten erzielen. Langsam wird es auch Zeit zum Setzen der restlichen Obstbäume und Kaffeesträucher. Die Arbeiter haben alle Hände voll zu tun. Auch der Zaun muss noch fertig repariert werden, ein heftiger Windstoß hat die Wellblechplatten von den Zaunlatten gerissen. Viele fleißige Hände sind derzeit gefragt.

Abba Ketema hält uns mit Berichten und Bildern stets am Laufenden. Es ist schön, so bleiben wir immer Mitten im Geschehen.